Lilith - Wohnen für Frauen

Frau auf Couch

Die seit 1908 bestehende Einrichtung steht in einer über 100-jährigen Tradition von Frauenarbeit und ist in Frankfurt einzigartig.

Wohnungslosigkeit bei Frauen ist meist nur ein Problem von vielen. In der Regel gehen andere Schwierigkeiten voraus und oft genug entwickeln sich aus der Wohnungslosigkeit dann weitere Probleme. Bei Lilith finden wohnungslose Frauen ab 18 Jahren daher nicht nur eine Unterkunft, sondern intensive Begleitung und Beratung. Die Aufnahme bei Lilith erfolgt nach § 67 ff SGB XII.
Für eine sofortige Aufnahme von Frauen in akuten Krisensituationen stehen Notplätze zur Verfügung.

Voraussetzung einer Aufnahme ist jedoch, dass keine akute psychische Erkrankung vorliegt und keine illegale Drogenabhängigkeit besteht.

Umfassende Hilfe durch ein starkes Netzwerk

Frauen, die zu Lilith kommen, befinden sich in unterschiedlichsten sozialen Problemlagen. Ausgehend von der individuellen Situation werden die Frauen umfassend beraten, begleitet und betreut. Um eine umfassende Hilfe gewährleisten zu können, arbeitet Lilith eng mit anderen Fachdiensten zusammen, etwa mit dem Sozialdienst für Frauen, Suchtberatungsstellen, psychiatrischen Kliniken sowie den weiteren Einrichtungen des Zentrums für Frauen.

Schutzraum für Frauen

Lilith bietet Frauen Schutz. Sie leben in kleinen Wohngruppen und teilen sich mit 6 Mitbewohnerinnen Küche, Bad und Wohnbereich. Um in Krisensituationen auch nachts schnell und adäquat reagieren zu können, gibt es einen Nachtdienst im Hause. Die stationäre Unterbringung soll Frauen helfen, innere Stabilität zu gewinnen, eine zukunftsweisende Lebensperspektive aufzubauen und Problemlagen im psychischen, im Sucht- oder Krankheitsbereich anzugehen.

Lilith ist offen für Frauen aller Nationalitäten und Religionen.