TAMARA

"Man kann so vieles einwenden gegen eine Frau wie mich, und auf all dies gibt es nur eine Antwort, nämlich meinen Verstand und meine Seele; aber was ist dies für eine Antwort für die meisten Menschen". Diese Feststellung von Madame de Stael bringt es auf den Punkt: Es gibt keine andere Berufsgruppe, die allein aufgrund ihrer Tätigkeit soviel Verachtung und Diskriminierung erfährt, wie die der Prostitution. Vor diesem Hintergrund ist es den Mitarbeiterinnen von TAMARA besonders wichtig, den Frauen mit Respekt und Wertschätzung zu begegnen.

Achtung statt Ächtung

Achtung statt Ächtung – diese Maxime begleitet die Beraterinnen bei ihrer Arbeit im kontinuierlichen Beratungsprozess ebenso wie im offenen Kontakt im Rahmen der aufsuchenden Sozialarbeit. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um ehemalige, aktive oder künftige Prostituierte handelt. TAMARA reagiert auf die unterschiedlichen Anliegen und Lebensumstände der Frauen mit einem ganzheitlichen und umfangreichen Beratungsangebot.

Gemeinsam mit den Beraterinnen können Frauen neue Perspektiven entwickeln - beruflich wie persönlich. TAMARA unterstützt bei der Vermittlung von Arbeitsplätzen oder Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen und ist bei der Suche nach Wohnraum und kurzfristigen Unterbringungsmöglichkeiten ebenso behilflich, wie bei der Beantragung finanzieller Hilfen oder bei der Schuldenregulierung. Das flexible Angebot von TAMARA orientiert sich immer wieder neu an den jeweils aktuellen gesellschaftlichen Problemlagen und Entwicklungen im Prostitutionsbereich.

Aufklärung schafft Akzeptanz

TAMARA kooperiert mit verschiedenen Gremien der Stadt Frankfurt und ist bundesweit mit allen anderen Prostituiertenprojekten vernetzt. TAMARA stellt sich den Problemen von Prostituierten mit sozialarbeiterischer Fachkompetenz und setzt sich ein für deren rechtliche und gesellschaftliche Akzeptanz. So informieren die Beraterinnen in Schulklassen, Kirchengemeinden oder Universitäten. Durch Aufklärung und gezielte Information möchte TAMARA für die besondere Lebens- und Arbeitssituation von Prostituierten sensibilisieren und Vorurteile abbauen helfen.

sehr hohe High Heels auf Straße

Wer zu uns kommen kann

Wir beraten Sie und helfen Ihnen!

  • Ihren neuen Weg auch beruflich zu finden
  • Finanzielle Hilfe zu beantragen
  • Schulden in den Griff zu bekommen
  • Krisen zu bewältigen

Wir bieten an

  • Sie denken daran, sich beruflich zu verändern…
  • Sie wollen als Prostituierte aufhören?
  • Sie möchten Prostituierte bleiben?
  • Sie überlegen, als Prostituierte zu arbeiten?
  • Sie wollen sich eine Existenz aufbauen?
  • Sie brauchen Hilfe bei Ämtern und Behörden?
  • Sie haben Schulden?
  • Sie sind in einer schwierigen Lebensphase?

Onlineberatung

Hier können Sie sich außerdem online beraten lassen:
Zur Onlineberatung TAMARA