image
Ihr 30-jähriges Bestehen feiert die Einrichtung „TAMARA – Beratung und Hilfe für Prostituierte“ im „Pik-Dame“ in der Elbestraße. Im Mittelpunkt der Festveranstaltung steht ein Vortrag von Maria Loheide, Vorstand Sozialpolitik der Diakonie Deutschland, zum Thema „Sicht und Haltung der Diakonie Deutschland zur Prostitution“. Anschließend spricht Stefanie Klee zur „Bedeutung der Beratungsstellen aus Sicht der Sexarbeiterinnen“. Den Abend beschließt die Schauspielerin und Kabarettistin Cornelia Niemann mit ihrem Programm „Schneewittchen Antik“. „TAMARA – Beratung und Hilfe für Prostituierte“ ist eine Einrichtung des Zentrums für Frauen der Diakonie Frankfurt am Alfred-Brehm-Platz und wird gemeinsam getragen vom Diakonischen Werk für Frankfurt am Main des Evangelischen Regionalverbandes und dem Evangelischen Verein für Innere Mission Frankfurt am Main.