image
Was vor vielen Jahren in Paris begann, ist auch in Rödelheim inzwischen zu einer kleinen Tradition geworden: Bereits zum sechsten Mal laden die Initiatoren der Rödelheimer Musiknacht ein, einen ganzen Abend durch den Stadtteil zu flanieren und an unterschiedlichsten Orten Live-Musik zu hören. Von 17 bis 22 Uhr erleben die zahlreichen Besucherinnen und Besucher Musikerinnen und Musiker sowie Bands, die ein breites Spektrum an musikalischen Stilrichtungen präsentieren ‒ von Chor- und Orgelmusik über Klassik und Folk bis hin zu Singer-Songwritern, Jazz und Rockʼn Roll. Zu den 35 Auftrittsorten gehören unter anderem der Bahnhof Rödelheim, der Blaue Steg, das Vereinsringhaus, das Sportjugendhaus und das Zentrum für deutsche Sprache. 2010 entstand die Rödelheimer Musiknacht nach dem Vorbild der Pariser Fête de la Musique, wo einmal im Jahr in den einzelnen Stadtvierteln Musikerinnen und Musiker gratis auftreten. Über die Programmplanung entscheidet die Vorbereitungsgruppe gemeinsam, von den Besuchern und Zuhörern wird kein Eintrittsgeld verlangt. Unterstützt und finanziert wird die Rödelheimer Musiknacht 2016 wieder durch das Quartiersmanagement Rödelheim-West der Diakonie Frankfurt im Rahmen des kommunalen Frankfurter Programm ‒ Aktive Nachbarschaft.