image

„In Frankfurter Gesellschaft“

Fotoausstellung von Anna Pekala und Florian Albrecht-Schoeck vom 9. bis 22. Juni in Fechenheim.


Die Serie aus großformatigen Fotografien bietet Einblicke in die Lebenswelten der Bewohnerinnen und Bewohner Fechenheims.


Eröffnet wird die Ausstellung  am 8. Juni  2018 um 17.30 Uhr
von Stadträtin Frau Prof. Dr. Birkenfeld, Dezernentin für Soziales, Senioren, Jugend und Recht, in Anwesenheit der Künstler Anna Pekala und Florian Albrecht-Schoeck im Saal des Heimat und Geschichtsvereins Fechenheim „Mainbörnchen“ (Am Burglehen 7, 60386 Fechenheim). Für musikalische Unterhaltung sorgt die Klezmer Band „Else Pelse“.

Das Frankfurter Programm Aktive Nachbarschaft und das Quartiersmanagement Fechenheim des Diakonischen Werkes für Frankfurt laden hierzu herzlich ein.

Zur Ausstellung

Die Portraits von Anna Pekala zeigen, was Außenstehende normalerweise nicht zu sehen bekommen. Sie erzählen vom täglichen Leben im Privaten, der bunten Vielfalt der Kulturen und Generationen in Fechenheim. Die Portraitierten präsentieren dem Betrachter, was ihnen selbst wichtig ist. So zogen viele von ihnen ausgewählte Kleidung an oder brachten mit ins Bild, was sie schön finden.

Ergänzt werden die Portraits von Außenaufnahmen, bei denen der Mensch als Motiv zunächst einmal keine Rolle spielt. Florian Albrecht-Schoeck erfasst mit seinen Bildern Orte, um die das Leben der Bewohner kreist, und zeigt sie unverfälscht und erzählerisch zugleich. Entstanden ist ein Mosaik, das die verschiedensten Stimmungen der Menschen in momentartigen Aufnahmen spiegelt. Die ausdrucksstarken Fotos erzählen von Vielfalt, Individualität, Gemeinschaft und dem Charakter eines Stadtteils.

Unter dem Motto „Vergangenheit trifft auf Gegenwart“ findet am 12. Juni 2018 um 17 Uhr eine Führung durch die Dauerausstellung und die aktuelle Fotoausstellung statt. 

Öffnungszeiten
14. und 22. Juni: 10 bis 12 Uhr und
12. und 21. Juni: 17 bis 19 Uhr sowie nach Vereinbarung
Telefon: 069 / 247 51 49 69 11

Einladung zur Fotoausstellung mit Informationen zu den Fotografen