image

Kinder und Seniorinnen entwickelten in einem Workshop Ideen für das Preungesheim der Zukunft - aus den Ergebnissen entstand ein schöner Kalender. Foto: Lukas Sünder

DRIN-Geschichte(n)werkstätten

Dreijähriges Projekt des Quartiersmanagements Preungesheim präsentiert am 28. November 2018 seine Ergebnisse in einer Ausstellung, mit Radioclips und einem Kalender der Zukunft. 

Sie erkundeten die Preungesheimer Geschichte, erzählten aus ihrem Leben im Stadtteil und entwickelten Ideen für das zukünftige Zusammenleben im Quartier: Ältere und jüngere Preungesheimer machten mit bei den DRIN-Geschichte(n)werkstätten. Die vielfältigen Ergebnisse werden am Mittwoch, 28. November 2018, 14.30-18.30 Uhr, während einer Ausstellung im Stadtraum Preungesheim, Homburger Landstraße 148, vorgestellt und bei einem Imbiss gefeiert. 

DRIN – das heißt Dabeisein-Räume entdecken-Initiativ werden-Nachbarschaft Leben und ist eine Initiative  der Diakonie Hessen und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Angela Freiberg, Quartiersmanagerin  Preungesheim der Diakonie Frankfurt beim „Frankfurter Programm – Aktive Nachbarschaft“  hatte DRIN im Februar 2016 gemeinsam mit Anneliese Gad, Kirchenvorsteherin und Leiterin des Museums an der Kreuzkirche, gestartet. Stephan Döring lud regelmäßig zu den interkulturellen Preungesheimer Geschichtenwerkstätten  ein, im Erzählcafé im Nachbarschaftsbüro erzählten Stadtteilbewohner ihre persönliche Geschichte, die Interviews wurden aufgezeichnet und sind während der Ausstellung zu hören. 

Kinder der AWO-Kita im Alfred-Marchand-Haus und Seniorinnen und Senioren des Versorgungshaus & Wiesenhüttenstiftes Preungesheim entwickelten zudem in einem Workshop  Ideen für das Preungesheim der Zukunft, daraus entstand ein Kalender. Er ist ebenso als schönes Weihnachtsgeschenk zu erwerben wie zwei Preungesheim-Spiele. Sie wurden in einem Spiele-Workshop gestaltet, der das Spielen früher und heute erforschte. Bei einem Radio-Workshop tauschten sich Seniorinnen und Senioren mit Kindern über ihre Orte der Kindheit aus, die Radioclips, die während der Sendung bei RadioX entstanden, sind ebenfalls zu hören. 

Kontakt
preungesheim@frankfurt-sozialestadt.de
Telefon: 0176 100 77 967

Weitere Informationen zum Quartiersmanagement Preungesheim