Frühstart LEBEN

Frühförderung für Früh- und Risikoneugeborene und ihre Familien in Sofia

Familien, die ein Kind erwarten, sind voller Vorfreude und neuer Lebenspläne. Für sie kann eine Frühgeburt oder die Geburt eines Kindes mit einer Behinderung ein traumatisches Erlebnis sein. Alles ist anders als erhofft. Sie können ihr Kind nicht gleich im Arm halten, sondern müssen durch die Öffnung eines Inkubators kleine Hände streicheln. Sie stehen vor einer Situation voller Ängste und Fragen: Wie geht es weiter? Wie wird sich unser Kind entwickeln? Wie wird die Zukunft aussehen?

Für Kinder und Familien in Bulgarien ist die Situation besonders schwierig. Bulgarien ist das ärmste Land in der Europäischen Union. Die gesundheitliche Versorgung ist oft nicht ausreichend, besonders für von Armut betroffene Menschen. Viele Kosten werden von der Krankenkasse nicht übernommen. Angebote zur Förderung von Früh- und Risikoneugeborenen zu Hause bestehen nicht. Viele Eltern fühlen sich in einer ausweglosen Situation.

Frühstart LEBEN in Sofia ermöglicht Kindern mit Behinderung eine Chance - auf ein Leben in ihrer Familie und auf Teilhabe an der Gesellschaft. Eltern werden von Beginn an begleitet und dabei unterstützt, eine Bindung zu ihrem von Behinderung betroffenen Neugeborenen aufzubauen.

Frühstart LEBEN wird von der Diakonie Frankfurt, die auf über 30 Jahre Erfahrung im Bereich der Frühförderung zurückblickt, initiiert, fachlich begleitet und in Kooperation mit der Sheinovo-Klinik für Geburtshilfe in Sofia und der Stiftung Prijateli umgesetzt.

Unterstützten Sie Früh- und Risikogeborene und ihre Familien in Sofia mit Ihrer Spende.

Hier können Sie weiterlesen.

image