Bundesfreiwilligendienst BFD

Der Diakonische Betreuungsdienst der Diakoniestation

Alte, kranke und pflegebedürftige Menschen sind nicht auf sich alleine gestellt – Mitarbeiter/innen der Evangelischen Hauskrankenpflege beraten, betreuen und begleiten sie in ihrem Zuhause. Sie bieten älteren Frankfurterinnen und Frankfurtern das gesamte Spektrum der ambulanten Pflege – fast überall in der Stadt. Der Diakonische Betreuungsdienst der Hauskrankenhilfe richtet sich an Menschen, die den Alltag in ihren eigenen vier Wänden nicht mehr alleine meistern. Freiwillige des Bundesfreiwilligendienstes unterstützen sie dabei.


Das können Sie mit Ihrem Einsatz bewirken

Sie unterstützen Menschen wie die 84-jährige Frau H. Wenn Frau H. spazieren oder einkaufen gehen möchte, braucht sie jemanden, der sie die Treppe hinunter begleitet und den Rollator trägt. Sie spielen mit ihr Rommé und schmieren schon mal ein Butterbrot für das Abendessen. Sie spülen, waschen Wäsche und führen den Hund Gassi. Sie gießen Blumen und leeren den Briefkasten, wenn Frau H. verreist oder ins Krankenhaus muss. Und Sie begleiten sie zum Arzt, denn da geht Frau H. häufiger hin. Durch Ihre Unterstützung schenken Sie älteren Menschen wie Frau H. Abwechslung und Freude im Alltag. Sie beugen auch der Einsamkeit vor und geben Anregungen, mobil und aktiv zu bleiben. So ermöglichen Sie es älteren Frankfurtern, möglichst lange in der vertrauten Umgebung zu bleiben und am sozialen und kulturellen Leben teilzunehmen.


Anforderungen

Gesucht sind Frauen und Männer, die bereit sind, sich auf ältere und kranke Menschen einzulassen und gut zuhören können. Kommunikationsfähigkeit ist ebenso gefragt wie praktische Fähigkeiten für die Alltagsbewältigung.


Zeitaufwand

- Mo-Fr zwischen 8-18 Uhr bis zu 8h/Tag

- In Ausnahmefällen auch an Wochenenden mit Freizeitausgleich


Das bietet die Diakonie

Einarbeitung, Begleitung und regelmäßige Austauschtreffen, bei Bedarf Einzelgespräche. Leistungen des Diakonischen Werkes für FSJ/BFD.