Freiwillig im WESER5 Diakoniezentrum: Start-Up-Pate

So können Sie Sich engagieren

Wer länger keine Wohnung und keine Arbeit hatte, muss eine Reihe von Alltagshürden meistern, um das eigene Leben wieder selbstständig gestalten zu können. Als Patin oder Pate leisten Sie Unterstützung bei Behördengängen und beim Schreiben eines Lebenslaufes, Sie geben Impulse und machen Mut. Ihre Patenschaft ist eine 1:1-Beziehung und auf mindestens ein halbes Jahr angelegt. So fördern Sie nicht nur das Durchhaltevermögen und das Selbstvertrauen, sondern auch die Kenntnisse und Erfahrungen eines Menschen in schwieriger Lebenssituation.

Das sollten Sie mitbringen

Sie sollten mit beiden Beinen fest im Leben stehen sowie soziale Kompetenz und Toleranz mitbringen, damit eine Bindung entstehen und in schwierigen Situationen aufrechterhalten werden kann. Erfahrungen mit Bewerbungsprozessen sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Entscheidend ist längerfristiges Engagement, Zuverlässigkeit, Einfühlungsvermögen und vor allem Geduld.

Zeitaufwand

- 1-5 h pro Woche
- mindestens 6 Monate

Das bietet die Diakonie

Ein Sozialarbeiter informiert Sie über die Lebenssituation der Person, die Sie als Pate unterstützten, und über alles Wissenswerte für Ihre Aufgabe. Sie erhalten Unterstützung und Begleitung sowie Versicherungsschutz und Auslagenerstattung. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, an Fortbildungen teilzunehmen.