Kirchlicher Flüchtlingsdienst am Flughafen

Unterstützen Sie die rechtliche Beratung und psychologische Betreuung von Asylsuchenden in der Transitzone!

SPENDEN



Bitte wählen Sie den Betrag Ihrer Spende aus. Herzlichen Dank.

Kirchlicher Flüchtlingsdienst am Flughafen:
10 €

Kirchlicher Flüchtlingsdienst am Flughafen

Wir bieten rechtliche Beratung, Begleitung, Seelsorge und psychologische Betreuung von Asylsuchenden in der Transitzone - Unterstützen Sie uns!

Für die Öffentlichkeit sind sie nicht sichtbar: Flüchtlinge, die über den Frankfurter Flughafen einreisen. Sie leben in einer umzäunten Unterkunft in der Transitzone, um auf die Entscheidung über ihre Einreise zu warten – darunter unbegleitete Minderjährige, schwangere Frauen, Kinder und Opfer von Folter und Missbrauch. Die Situation bedeutet oft eine hohe emotionale Belastung für die Menschen, verbunden mit Unsicherheit und Angst. Im Rahmen des beschleunigten Flughafenverfahrens müssen sie innerhalb kürzester Frist gegenüber dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge glaubhaft darstellen, dass sie in ihrer Heimat verfolgt oder bedroht werden. Sonst droht die Zurückweisung. Der Flüchtlingsdienst bietet den Menschen Begleitung, Verfahrensberatung und Seelsorgegespräche.

So helfen Sie mit Ihrer Spende

Die Flüchtlinge haben oft hohe Summen für ihre Flucht bezahlt und sind mittellos, wenn sie in Deutschland ankommen. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie einen Rechtsbeistand für traumatisierte Flüchtlinge und unbegleitete Minderjährige. Häufig sind sie nicht in der Lage, so schnell über ihre schlimmen Erfahrungen zu sprechen. Ohne anwaltliche Hilfe in den Anhörungen besteht dann nur eine geringe Chance auf Anerkennung. Zudem finanzieren Sie Telefonkarten für die Telefone in der Unterkunft – die einzige Kommunikationsmöglichkeit nach außen. Der Kontakt zu den Angehörigen ist besonders wichtig. Er gibt Halt in der unsicheren Zeit.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Einrichtung