Gemeindliche Kindertagesstätten

So arbeiten Kitas und Krabbelstuben

Bunt und vielfältig sind die über 100 evangelischen Kindertagesstätten in Frankfurt. Liebevoll begleiten die pädagogischen Fachkräfte jedes einzelne Kind in seiner Entwicklung. Den drei Monate alten Säugling in der Krabbelstube ebenso wie das zwölfjährige Schulkind im Hort. Die gute Beziehung zum Kind steht immer im Mittelpunkt.
Die Kindertagesstätten sind offen für Kinder und Eltern aus den verschiedensten Kulturkreisen und Religionen. In unseren Einrichtungen feiern die Kinder christliche Feste wie Ostern und Weihnachten und lauschen Geschichten aus der Bibel.
Alle Kinder sind bei uns willkommen und werden angenommen, wie sie sind.

Krabbelstuben (0 bis 3 Jahre)

Bildung von Anfang an lautet unser pädagogischer Auftrag. Schon in den Krabbelstuben begegnen die Jüngsten einander und lernen täglich Neues. Das tun sie in ihrem eigenen Tempo, vertrauens- und respektvoll begleitet von Erzieherinnen und Erziehern.

Kindertagesstätten (3 bis 6 Jahre)

In der Kita zu sein bedeutet, tolle Erfahrungen zu sammeln, Neues zu entdecken und Freundschaften zu schließen. Jede der rund 80 evangelischen Kitas hat ein eigenes Konzept, geprägt von der Gemeinde, die sie umgibt, und den Menschen, die dort arbeiten. Die Wünsche und Anregungen der Eltern werden gehört und gerne aufgenommen, am Elternabend, in persönlichen Gesprächen und im Kindergartenausschuss der Gemeinde.

Horte (6 bis 12 Jahre)

Schulkinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren brauchen verlässliche Betreuung, Bildung und Erziehung. In den evangelischen Tageseinrichtungen für Kinder essen sie gesund zu Mittag, machen Hausaufgaben und werden gestärkt gefördert.






Übersichtskarte Frankfurt:

Detail:

Tagesstätte Allerheiligen der kath. Kirchengemeinde Dom St. Bartholomäus

Thüringer Straße 29 60316 Frankfurt am Main

Telefon: 069 / 90 43 08 20

E-Mail senden

Ev. Kinder Tagesstätten

Möchten Sie Ihr Kind in einer Kindertageseinrichtung anmelden?

Anmeldungen erfolgen über: