SbE - Stressbearbeitung nach belastenden Ereignissen -

ist ein Angebot für Einsatzkräfte der Feuerwehren und Rettungsdienste sowie für andere Berufsgruppen, die ein belastendes Ereignis erlebt haben. Die Alarmierung erfolgt über die Leitstelle der Feuerwehr oder über 069/2475149-3014.

Nach besonders schweren Ereignissen sind Einsatzkräfte oft extremen seelischen Belastungen ausgesetzt. Selbst auf erfahrene, gut ausgebildete Einsatzkräfte können diese Belastungen eine starke nachhaltige Wirkung ausüben.

Mögliche Anzeichen einer akuten Belastungsreaktion:

-sich aufzwingende Wiedererinnerungen (Bilder, Geräusche, Gerüche, Missempfindungen)
-Selbstzweifel, Versagensängste
- Verhaltensveränderungen (Gereiztheit, vermehrter Alkoholkonsum)
- Schlafstörungen und/oder Albträume
- Essstörungen
- Konzentrationsstörungen
- Emotionaler Rückzug u.v.m.

Das SbE-Team Frankfurt am Main bietet Hilfe bei akuten Belastungs- und Stressreaktionen:

- Begleitung bei länger dauernden Einsätzen
- Einzel- und Gruppengespräche mit Informationen zur Stressbearbeitung
- Kurzbesprechungen (Defusing) sofort nach dem Einsatz
- Strukturierte Einsatz-Nachbesprechungen (zeitnah nach dem Einsatz)
- Informationsveranstaltungen zur Stressbearbeitung (Prävention)

Das SbE-Team Frankfurt am Main besteht aus erfahrenen Fachkräften z.B. aus Rettungsdiensten, Feuerwehr und Notfallseelsorge. Alle Teammitglieder haben eine spezielle Zusatzausbildung.

Das SbE-Team Frankfurt am Main arbeitet vertraulich, kollegial, unabhängig und konfessionell ungebunden und ist Mitglied in der SbE-Bundesvereinigung e.V.

Wer im SbE/Nachsorge -Team mitarbeiten möchte, kann sich gerne unter notfallseelsorge@diakonischeswerk-frankfurt.de bewerben.